Mittwoch, 3. August 2011

GNTM Jana Beller über die Wahrheit ihres Rauswurfes, der keiner war

GNTM Jana Beller über die Wahrheit ihres Rauswurfes, der keiner war: Der Name Jana Beller rast derzeit nur so durch die Medien, nicht jedoch, weil sie als Model aktuell so erfolgreich ist, sondern weil sie als erste GNTM-Siegerin aus der Model-Agentur One eins gefeuert wurde. Sie sei nicht zuverlässig und professionelles Arbeiten sei mit ihr nicht möglich, so Heidi Klums Vater Günther. Nun äußerte sich Jana selbst zu den Vorwürfen.

Der Bild gab die 20-jährige nun ein Interview, in der sie aufklären möchte, was wirklich geschehen ist. Und so berichtet Jana Beller, dass sie nicht gefeuert wurde, sondern bereits im Juli via Anwalt bei der Agentur kündigte. Nun würde sie nur zum Sündenbock für die Fehler der Agentur gemacht, wie beispielsweise auf der Berliner Fashion Week.

"Für die ‚Fashion Week‘ in Berlin habe ich drei Shows zugesagt. Dann wurden mir ohne Absprache und ohne meine Zustimmung noch zwei weitere Shows aufgedrückt, die nicht zu mir passten. Als ich mich weigerte, stellte mich Herr Klum vor die Wahl: Entweder du läufst alle oder keine!", so Jana Beller, die daraufhin ablehnte.

Daraufhin habe man begonnen, Ausreden zu finden, warum Jana nicht lief, beispielsweise wegen eines Bänderrisses oder eines Shootings. Das wollte Jana aber nicht. So zerbrach die Zusammenarbeit mit One eins und Jana behauptet, es seien die schlimmsten zwei Monate ihres Lebens gewesen. Sie möchte international Karriere machen, doch die Agentur wollte sie zu Pferderennen und Kaufhauseröffnungen schicken.

Jana Beller ist jetzt bei der Agentur Louisa Models unter Vertrag und hofft dadurch noch eine Chance zu bekommen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...