Dienstag, 2. August 2011

Mallorca-Urlauber wegen Gasleck evakuiert

Mallorca-Urlauber wegen Gasleck evakuiert: Für 500 Mallorca-Touristen nahm ihr Urlaub auf der spanischen Ferieninsel eine unschöne Wendung. Sie mussten evakuiert werden, da Gas aus einer undichten Leitung strömte.

Aufmerksam wurde man auf das Gasleck, als ein 14-jähriges Mädchen aus Rumänien über Kopfschmerzen klagte. In einem Hotelzimmer strömte Gas aus einer undichten Leitung, sodass eine zu hohe Vergiftungsgefahr bestand und alle 500 Gäste des Hotels evakuiert werden mussten.

Erst Mitte Juli hatte es einen Gasunfall gegeben. Dabei war eine 29-jährige Touristin aus Russland ums Leben gekommen, da sie im Schlaf giftiges Kohlenstoffmonoxid eingeatmet hatte. Auch hier kam das Gas aus einer undichten Leitung. Wenig später fiel auch ein Franzose im Alter von 25 Jahren ins Koma, bei welchem sich Vergiftungserscheinungen zeigten.

So weit kam es bei den Gästen des evakuierten Hotels glücklicherweise nicht. Sie können ihren Urlaub nun ungefährdet weiter genießen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...