Montag, 8. August 2011

Niederlage zum Saison-Auftakt: FC Bayern unterliegt Borussia Mönchengladbach

Niederlage zum Saison-Auftakt - FC Bayern unterliegt Borussia Mönchengladbach: Das hat man sich beim FC Bayern München sicherlich ganz anders vorgestellt. Während Dortmund am Freitag eindrucksvoll unter Beweis stellte, dass der Vorjahresmeister auch in dieser Saison zu den Titel-Favoriten zählt, konnten die Bayern ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden. Nach der 0:1-Niederlage gegen Gladbach hat man bereits wieder 3 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

Wesentlich schlimmer als diese statistische Schieflage war aber, dass ausgerechnet die beiden Neuzugänge, um die sich die Bayern in der Sommerpause am intensivsten bemüht und fast 35 Millionen Euro investiert hatten, schuld am Gegentreffer waren.

In der 62.Minute kam es zu einem schweren Missverständnis zwischen Manuel Neuer und Jerome Boateng, die sich wohl nicht einige waren, wer den Ball aus der Gefahrenzone befördern sollte. Nutznießer davon war der Gladbacher Igor de Carmago, der ziemlich von der Strafraumgrenze per Kopf ins leere Tor traf.

Wirklich ins Gewicht gefallen wäre der Patzer aber wohl nicht, wenn die Bayern ihre eigenen Chancen besser genutzt hätten. Sicherlich: Es war lediglich das erste Spiel und der Patzer der beiden teuersten Neuzugänge mag ein dummer Zufall gewesen sein. Aber Franz Beckenbauer brachte es wie anfänglich schon erwähnt auf den Punkt, als er nach dem Spiel sagte: "Das haben wir uns anders vorgestellt".

Sollte nächste Woche kein Sieg gegen Wolfsburg gelingen, dann dürften die Bayern bereits nach dem zweiten Spieltag in ihrer ersten Krise sein. Ein solches Szenario hätte das Potenzial, die gesamte Saison zu überschatten.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...