Montag, 8. August 2011

Störung im AKW Brokdorf: E.on schaltet Meiler vom Netz

Störung im AKW Brokdorf - E.on schaltet Meiler vom Netz: Für alle, die nicht mehr wissen oder es immer noch nicht wahr haben wollen, warum es gut ist, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt, liefert das AKW Brokdorf derzeit das beste Beispiel. Betreiber E.on musste seinen Meiler am Wochenende vom Netz nehmen, weil es zu einer Störung im Bereich der Transformatoren gekommen war.

Am Sonntagvormittag hätten sich die Transformatoren, über die der im Kraftwerk erzeugte Strom ins Netz gespeist wird, selbst abgeschaltet. In Folge dessen seien Schutzschalter ausgelöst worden. E.on habe den Reaktor des AKW daraufhin heruntergefahren und die Behörden informiert, hieß es aus dem für die Atomaufsicht zuständigen Justizministerium Schleswig-Holsteins.

Eine Sprecherin von E.on bemühte sich zu betonen, dass sich der Zwischenfall im konventionellen Teil des Kraftwerks ereignet habe. Radioaktive Strahlung sei nicht ausgetreten und die Störung auch nicht meldepflichtig. Um die Ursache des Transformatoren-Ausfalls zu ergründen, nahmen noch am Sonntag unabhängige Spezialisten Öl- und Gasproben aus den Transformatoren. Diese sollen nun untersucht werden.

Selbst wenn es wirklich so sein sollte, dass der Unfall keine Gefahr dargestellt hat, zeigt dieses Beispiel deutlich, dass auch in den modernsten Atomkraftwerken immer etwas passieren kann und man nie vor dem schlimmsten Fall sicher ist. Angesichts der Folgen eines schweren Unfalls darf eine Gesellschaft dieses Risiko nicht eingehen.

Übrigens: Wenn der Zwischenfall in Brokdorf so harmlos war, warum schaltet E.on dann gleich das ganze Kraftwerk ab? Von Stromausfällen in Deutschland habe ich bislang auch noch nicht gehört!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...