Mittwoch, 3. August 2011

Texas: Tank von Unglücks-Shuttle 'Columbia' in See gefunden

Texas - Tank von Unglücks-Shuttle 'Columbia' in See gefunden: Das Unglück des Space-Shuttles 'Columbia', bei dem im Jahr 2003 alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben kamen, hatte einen großen Anteil daran, dass das Shuttle-Programm der USA vor einigen Wochen endete. Nach dem Columbia-Unglück war klar, dass die Reisen ins All mit den Jahrzehnte alten Shuttles in Zukunft nicht mehr mit einer Sicherheit gewährleistet werden können, die einen Einsatz von Menschen rechtfertigt.

Achteinhalb Jahre nach dem Unglück wurde jetzt ein stiller Zeuge der Katastrophe entdeckt. In einem See in Texas fand man zufällig einen Tank des Stromversorgungssystems der Columbia. Wie die Nasa mitteilte habe ein örtlicher Sheriff die Weltraumbehörde vergangene Woche über den Fund informiert. Durch entsprechende Bilder des Trümmerstücks sei es Experten schnell möglich gewesen, eine Zuordnung zu machen.

Bislang wurden nur 40 Prozent der Trümmerteile der Columbia gefunden. Auch die Entdeckung des Tanks sei nur möglich gewesen, weil dieser durch die anhaltende Trockenheit in Texas in einem zurückweichenden See freigelegt worden sei.

Er soll nun ins Kennedy Space Center nach Florida gebracht werden. Dort bewahrt die Nasa auch die übrigen bisher gefundenen Trümmerteile der Columbia auf.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...